Das Jahr eines Pfadfinders

Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen aus Trichtingen  besuchen jedes Jahr an Pfingsten das Pfingstlager mit den Pfadfindern und Pfadfinderinnen aus Alpirsbach. Alle zwei Jahre gibt es ein sogenanntes „Gau-Lager“ mit den Stämmen aus Mettstett, Hopfau, Alpirsbach, Schwenningen, Dornstetten und Rosenfeld.

 

Alle zwei Jahre findet im Sommer das Landeslager statt. An diesem Lager nehmen alle Pfadfinderstämme aus Baden-Württemberg teil. Alle vier Jahre findet auch im Sommer das Bundeslager statt. Daran nehmen Pfadfinderstämme aus ganz Deutschland teil.

 

Im Frühling oder im Herbst finden je nach Wetter noch Übernachtungen auf Hütten oder im Gemeindehaus statt.

 

Kurz vor Weihnachten gehen die Pfadis aus Trichtingen gemeinsam mit den Stämmen Alpirsbach und Schwenningen nach Stuttgart zu einem Gottesdienst, um das Friedenslicht zu holen. Das Friedenslicht wird dann jedes Jahr an Heilig Abend in der Kirche in Trichtingen von den Pfadis verteilt.

 

Ein paar Tage vor Weihnachten feiern die Pfadfinder aus Trichtingen gemeinsam die Waldweihnacht. Man wandert gemeinsam in den Wald, singt dort Weihnachtslieder und schmückt einen ausgewählten Baum. Am Schluss wandert man wieder zurück, isst zusammen Kekse und trinkt Tschai (ein typisches Pfadfindergetränk).

 

 

 

 


Was machen wir eigentlich in den Sippenstunden?

● Spielen
● Basteln
● Reden
● Lachen
● Ausflüge
● Kochen
● Werkeln
Wir lernen, dass man zusammen stärker ist!